Besuch bei „Bier in Bayern“

Am vergangenen Samstag besuchte „Landau gefällt mir“ im Rahmen seiner Bürgerfahrt die Landesausstellung „Bier in Bayern“ in Aldersbach. Bei bestem Sommerwetter konnten die Teilnehmer nach Ihrer Ankunft zuerst einmal die Orangerie, den Barockgarten und auch den Klostergarten erkunden. Zudem stand natürlich auch die 1146 gegründete Marienkirche im Fokus des Interesses der Besucher. Die barocke Umgestaltung der Kirche im 18. Jahrhundert durch die Gebrüder Asam machte die Kirche zu der imposanten Erscheinung die sie jetzt ist.

Wer genau sucht, findet auch die Brauerei Krieger in der Maßkrugwand.

Im Anschluss fand die Führung durch die Ausstellung statt, in deren Mittelpunkt das 500. Jubiläum des bayrischen Reinheitsgebotes stand. So konnte man alles über die 1516 vom bayerischen Herzog Wilhelm IV. erlassene Verordnung erfahren, und lernte zudem vieles über kultur-, sozial- und wirtschaftshistorische Bedeutung des Bieres, sowie dessen Herstellung. Nicht schlecht staunten so zum Beispiel die Teilnehmer, als erklärt wurde, dass die allseits beliebten Literkrüge gar keine bayrische, sondern eine preußische Erfindung waren.

Nach Ende der Führung fand sich die Ausflugsgesellschaft zur gemütlichen Runde im Biergarten des Bräustüberls zusammen, wo man gut gelaunt das zuvor in der Theorie erlernte am Praxisbeispiel vertiefen konnte, ehe es gegen Abend wieder in unser Landau zurück ging.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.