LGM spendet an Hospizgruppe


Vergangenen Dienstag konnten wir wieder eine Spende aus den Einnahmen der Osterhasenparty überbringen.
Diesmal an die Hospizgruppe Dingolfing-Landau.
Herzlichsten Dank für die unglaublich wertvolle Arbeit, die hier geleistet wird!
(Im Bild von links: Tobias Beer, Bettina Kleiner, Matthias Kohlmayer, Jürgen Stadler, Hilde Witt; Foto: Andrea Luderer-Ostner)

„Der Landauer“ – Stadtbus

Jeder Landauer kennt den Landauer, aber ist dessen Linienführung und der Fahrplan auf seine Nutzer abgestimmt? Der öffentliche Personennahverkehr ist wichtig für eine Stadt wie Landau. Will eine ältere Mitbürgerin von der Unteren Stadt in den Friedhof – Stadtbus. Will ein Kind zum Sport in die Dreifachhalle – Stadtbus. Will ein Pendler zum Bahnhof – Stadtbus.

Eine gute Busverbindung in Landau schafft nicht nur Mobilität für alle, sondern bringt auch eine Alternative zum Auto. Gut, dass es den Landauer gibt. Aber es bedarf auch eine an die Bedürfnisse der Bürger angepasste Linienführung und eine hohe Taktung. Dazu gehören beispielsweise eine Anpassung an die Abfahrts- und Ankunftszeiten der Bahn um eine Vernetzung des Nahverkehrs zu gewährleisten. Auch ist eine Erreichbarkeit von Geschäften des täglichen Bedarfs vor allem für die älteren Mitbürger wünschenswert. Das Gewerbegebiet an der Alten Umgehungsstraße (Aldi, Netto, Müller) ist momentan nicht an den öffentlichen Nahverkehr in Landau angebunden, wird aber sehr stark frequentiert. Als weiteren Schritt könnte man überlegen die Wohngebiet am Gansmühlbach, Fichtheim oder Thalham an den öffentlichen Nahverkehr in Landau anzuschließen. Eine Anbindung des ganzen Stadgebietes Landau wäre ein Zukunftsziel. Möglichkeiten wie z.B. Ruflinientaxis sind in anderen Gemeinden erprobt und funktionieren sehr gut.

Ich benutze den Stadtbus

Umfrageergebnisse

Loading ... Loading ...

Landau gefällt mir