Kommunikationsoffensive von „Landau gefällt mir“

Stadträte loben und kritisieren den Bürgermeister

 Am vergangenen Mittwoch trafen sich die Mitglieder von „Landau gefällt mir“ um die Kommunikationsoffensive einzuleiten. Die geleistete Arbeit, die laut Alexander Schweikl (Fraktionsführer von LGM) „zugegebenermaßen im Hintergrund ablief“, soll nun öffentlich gemacht werden. „Aktiv Themen in die Stadtpolitik einbringen zu können geht nur über den öffentlichen Druck“,so Schweikl, „das haben wir in den ersten 6 Monaten Amtszeit leider erfahren müssen“. Neben den positiven Dingen, die von den Stadträten berichtet wurden, wie in etwa systematisches Herangehen an Projekte und dem jeweiligen Planungsstand des Anschlusses DGF 3 – B20 und des Kastenhofes, gab es leider auch negative Punkte zu berichten. Transparenz, Sitzungsvorbereitung, Öffentlichkeitsarbeit und Zusammenarbeit mit den Referenten waren hier die Hauptkritikpunkte.

Neben dem Vortrag von Herrn Schweikl und den Fragen an die Stadträte, informierte Rainer Hochstetter, Vorstand von „Landau gefällt mir“, über die weiteren Aktivitäten des Vereines. Am jeweils letzten Mittwoch des Monats um 19.30 Uhr findet der „Landau gefällt mir“-Stammtisch statt. Willkommen ist an diesem Stammtisch jeder, dem Landau am Herzen liegt. Dazwischen wird, wie bereits im Wahlkampf , mit Arbeitskreisen an Sachthemen gearbeitet. Die ersten Arbeitskreise stehen bereits fest: Christkindlmarkt, Isarfest und Ideenfabrik. Auch hier sind alle Bürger herzlich eingeladen mitzumachen.

Weiterhin wurde eine weitere Dorfrunde im Frühjahr angekündigt. Es wird wieder ein Dorffragebogen erstellt und nach Auswertung werden die Ergebnisse vorgestellt. Hat sich etwas geändert? Hat sich die Situation verbessert oder verschlechtert? Genauere Informationen zu Terminen und Orten folgen demnächst.

Bei gemütlichem Beisammensein ließ man den Abend schließlich ausklingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.